Beispiel für eine universelle Lochverstärkung. Damit können in zwei Dimensionen die schlechten Lochleibungswerte von Faserverbundstoffen wesentlich verbessert werden. Wie am Beispiel zu sehen ist werden Kräfte in X- und Y-Richtung immer von gestreckten Fasern abgefangen, und auf eine große Fläche verteilt.
Damit ist es nicht mehr notwendig im Bereich von Lochleibungen das Faserverbundmaterial zu verdicken. Die Gewichtseinsparung beträgt üblicherweise ca. 60%.